Home | Kontakt | Impressum

Museum Tübinger Boxenstop

Ein Museum ist dann wirklich gut, wenn es nichts ausmachen würde, dort versehentlich eine Nacht eingeschlossen zu verbringen. Beim Tübinger Boxenstop gehört dies sogar zu den Traumvorstellungen. Wer sportliche Klassiker und historisches Spielzeug mag, findet mitten in der Universitätsstadt ein liebevoll eingerichtetes Kleinod, das jede Anfahrt lohnt". Fazit von Hans-Jörg Götzel in der "Motor Klassik", in der er das Auto und Spielzeugmuseum Boxenstop vorgestellt hat.

Das jüngst erweiterte und modernisierte Museum beherbergt auf über 900 qm eine erlesene Sammlung liebevoll restaurierter Oldtimer, Rennwagen, Rennmotorräder und Sportwagen.

Im Boxenstop liegt der Geruch schneller Rennmotoren, von verbranntem Gummi förmlich in der Luft. Der Museumsname ist Programm. Einstige Konkurrenten stehen einträchtig nebeneinander. Der Maserati 4 CL und der Bugatti 37, zwei schnelle Vorkriegsrenner, die Formel-Rennwagen, schnittige Sportwagen von Ferrari, Jaguar, Porsche, der Mercedes Benz 300 SL Flügeltürer sind ein wahrer Augenschmaus. Oder die (Renn-) Motorräder großer Marken wie MV Agusta, BMW, Honda, Ducati, Norton.

Weitere schöne Ausstellungsstücke sind: Spielzeugeisenbahnen, Dampfmaschinen, Dampflokomotiven, Modellflugzeuge, Puppen, Puppenstuben, Karussells und viele weitere wertvolle Spielsachen.

Das Tübinger Boxenstop Museum liegt am Rande der historischen Altstadt, mitten im Universitätsgebiet. Es ist auch ein günstiger Ausgangspunkt für einen Erlebnisbesuch der Universitätsstadt Tübingen. Parkplätze sind dort ausreichend vorhanden. Weitere Infos unter www.boxenstop-tuebingen.de

Suchfunktion