Home | Kontakt | Impressum

Schweizerisches Militärmuseum Full und Festungsmuseum Reuenthal

Zwei Museen – eine (Militär) Geschichte

Kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges wurde 1938 die erste Grenzfestung der Schweiz auf der Anhöhe von Reuenthal/AG, gegenüber dem deutschen  Städtchen Waldshut,  fertig gestellt. Die Festung Reuenthal hatte die Aufgabe, eine allfällige Rheinüberquerung beim Wasserkraftwerk Albbruck-Dogern mit ihren zwei 7,5 cm Kanonen zu verhindern und dieses Teilstück der Schweizerischen Landesgrenze zu verteidigen.

1989 wurde die bis dahin hochgeheime Festung zum Festungsmuseum Reuenthal. Die unterirdischen Stollen, Geschütz-, Waffen- und Beobachtungsstände, aber auch Sanitätstrakt, Küche, Ess- und Unterkunftsräume, die während Jahrzehnten ausschliesslich der Werkbesatzung zugänglich waren, können besucht werden. Am 5. September 2009 feiert das Festungsmuseum sein 20jähriges Bestehen mit einem speziellen Anlass. Details sind nach Vorliegen der Homepage www.festungsmuseum.ch zu entnehmen.

Zusätzliche Ausstellungen bieten Einblick in  die bedeutendste Waffensammlung der Schweiz mit in- und ausländischen Waffen aus der Zeit der beiden Weltkriege und des Kalten Krieges. Zur Thematik der Bedrohung der Schweiz im Innern 1933-45 durch Rechtsradikalismus und Nationalsozialismus sind in einer zusätzlichen Ausstellung einzigartige Dokumente und Gegenstände aus dieser Zeit zu sehen.

Das Schweizerische Militärmuseum in Full zeigt auf einer Fläche von über 6000m2  eine grosse Panzersammlung. Vom tschechischen Panzerkampfwagen 1939 „Praga“ bis zum legendären deutschen Königstiger stehen rund 60 Panzerfahrzeuge aus der Schweiz und Europa  in fahrbereitem Zustand in der Ausstellungshalle. Zu sehen sind auch die Werksammlungen der Oerlikon Bührle AG mit Flugzeug- und Fliegerabwehrbewaffnung und gepanzerte Fahrzeuge der MOWAG GmbH aus Kreuzlingen/TG.

Das Festungsbeizli „Barbara“ und das Bistro Militaire bieten den Besuchern militärkulinarische Köstlichkeiten.

2. Internationales Militärfahrzeugtreffen in Full – ein besonderes Highlight
Am Wochenende vom 4./5. Juli 2009 findet zum 3. Mal ein grosses internationales Militärfahrzeugtreffen statt. Aus dem In- und Ausland werden viele Militärfahrzeugbesitzer nach Full fahren und ihre Autos und Ausrüstungen aus der Zeit des I. und II. Weltkrieges auf dem Museumsareal den Besuchern präsentieren. Vorführungen im Gelände von Raupen- und Panzerradfahrzeugen, die Schweizerische Kavallerieschwadron 1972, eine Dampfbahnfahrt mit Europa’s grössten handbefeuerten Dampflokomotive 241.A.65 und eine grosse Festwirtschaft sind Höhepunkte in der Ausstellungssaison 2009.
www.militaer-museum.ch

(Bild und Text: Esther Hug, Basel)

Suchfunktion