Home | Kontakt | Impressum

Der Trabant - ein ewiger Klassiker

Der "Trabant", ein in der DDR millionenfach produzierter PKW, ist als Symbol der deutschen Geschichte unter dem liebevollen Namen "Trabi" berühmt geworden. Obwohl vielfach belächelt, ist der Trabant zweifelsohne ein echter Klassiker des Automobilbaus.

In den fünfziger Jahren war man in der DDR bestrebt, der Bevölkerung ein dem westdeutschen VW "Käfer" ebenbürtigen PKW für die ganze Familie anbieten zu können. Da in der von den großen Industrieansiedlungen des Ruhrgebiets abgeschnittenen DDR ein akuter Mangel an Metallen vorlag, bestimmte man, die Karosserie aus Kunststoff zu bauen, was eine völlig neue Technologie bedeutete. Der VEB "Sachsenring Automobilwerke Zwickau" stellte nach einigen Voranläufen 1957 eine erste Kleinserie vor. Der Wagen wurde "Trabant" genannt und erinnerte so an den erfolgreichen sowjetischen Satelliten "Sputnik". Der erste "Trabant 500" wurde auf der Leipziger Messe vorgestellt und verfügte über einen 500 Kubikzentimeter-Zweitaktmotor, der für 18 PS Leistung sorgte.

Der "Trabant" wurde von nun an fortlaufend weiterentwickelt, die nächste Modellreihe wurde ab 1963 unter der Bezeichnung "Trabant 600" mit stärkerem Motor und etwas modernisiertem Design ausgeliefert.


 

Der heute noch auf vielen Straßen besonders Ostdeutschlands und Berlins anzutreffende "Trabant" ist meist der "Trabant 601", der klassische Trabbi mit den kleinen Heckflossen und wiederum modernisiertem Motor, den es nun auch als Kombiversion auf dem Markt gab. Dieser Wagen, besonders markant als himmelblauer Trabant, wurde bis 1990 produziert und erfreute sich trotz mancher Schwächen- besonders der laute, veraltete Zweitaktmotor war Gegenstand der Kritik- doch hoher Beliebtheit. Zu einer Neuauflage des Trabi kam es unter veränderten politischen Vorzeichen jedoch nicht mehr, die neue Version "Trabant 1.1" konnte sich gegen die Westkonkurrenz nicht durchsetzen und wurde nur in kleiner Stückzahl gebaut. Das Ende des Trabant, von dem über 3 Millionen gebaut wurden, bedeutete auch das Ende des Fahrzeugbaus in Zwickau.

Heute ist der "Trabant" ein echter Oldtimer; es gibt Clubs und Festivals, die sich ganz dem berühmtesten Auto der DDR widme. Von den Fans liebevoll gepflegt werden auch die getunten "Trabant", denen etwa ein Sportauspuff oder Chromfelgen eingebaut werden. Trabant tuning verleiht so den Oldies einen Hauch von Rallye-Aussehen- gesichtet wurden sogar "Trabants" mit Flügeltüren! Ob mit oder ohne Flügel: Der "Trabant" bleibt unsterblich.

Suchfunktion