Home | Kontakt | Impressum

Steyr Daimler Puch eine Firma mit Geschichte

Gegründet wurde die Firma Steyrer Daimler Puch im Jahre 1830 allerdings wurden zu damaligen Zeit in dieser Firma Waffen produziert. 1894 wurde dann mit dem Bau von Fahrrädern begonnen und im Jahre 1918 begann man sich mit dem Automobilsektor zu beschäftigen.
Der damalige Chefkonstrukteur Hans Ledwinka entwarf 1919 den ersten Pkw für Steyr.

Es war ein Auto der Oberklasse und zu der damaligen Zeit waren der vorne eingebaute 6-Zylinder-ohc-Reihenmotor mit 4 Gang Getriebe als Heckantrieb ein Fahrzeug das nicht alltäglich war. Der Steyr II war geboren.
Seine Kennzeichen wie 3325ccm bei 40 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 100km/h waren für die damalige Zeit einzigartig.
Das Gewicht des Steyr II lag bei 1300kg und das Auto besaß eine 12 Volt Elektroanlage.

Den Steyr II gab es in zwei Ausführungen einmal als Limousine und als Tourer, die Fertigungszeit war von 1920-1924 in dieser Zeit wurde der Steyr II 2150mal hergestellt.


 

Im Jahre 1924 brachte Steyr dann den Nachfolger vom II auf den Markt. Er war von der Konstruktion auf seinem kleineren Bruder aufgebaut nur wurde der Radstand verbreitert und er bekam einen anderen Namen Steyr V. Hier waren die technischen Daten fast gleich mit dem des Steyr II, 6- Zylinder Reihenmotor mit 4 Gang Getriebe als Heckantrieb. Hubraum 3325ccm bei 40 Ps jedoch wurde hier eine Höchstgeschwindigkeit von 110km/h erreicht.
Die Besonderheit beim Steyr V waren die verschiedenen Modelle, er wurde als Limousine, Tourer und Landaulet gebaut, letzteres ist eine als Staats- oder Nobelkarosse, Limousine und Cabriolet in einem. Der Begriff Landaulet wurde von dem bekannten Kutschennamen Landauer abgeleitet.
Der Steyr V wurde in einem Zeitraum von einem Jahr, 1850 mal hergestellt.

1925 wurde dann erneut eine stärkere Version des Steyr V gebaut. Der Steyr VII hatte eine breitere Spur und einen stärkeren Motor, ansonsten glich er von seinem Aussehen seinen Vorgängern Steyr II und Steyr V.
Der Motor der SteyrVII war ebenfalls ein 6- Zylinder-ohc-Reihenmotor mit 4 Gang Getriebe. Der Hubraum war hier 3325 ccm bei 50 Ps mit einem Leergewicht von 1650kg wurde eine Höchstgeschwindigkeit von 100km/h erreicht. Hier wurde mit dem leistungsstärkeren Motor keine höhere Geschwindigkeit erzielt, sondern die Abzugskraft verstärkt.
Gebaut wurde der Steyr VII in den drei bekannten Versionen Limousine, Tourer und Landaulet. In einem Zeitraum von 4 Jahren bis 1929 wurde der Steyr VII 2150mal hergestellt und verkauft.

Suchfunktion