Home | Kontakt | Impressum

Die Oldtimer-Fahrt von London nach Brighton

Als würde man beweisen wollen, dass die Engländer tatsächlich kein Interesse am Wetter haben, findet jedes Jahr Anfang November das "London-Brighton-Veteran Car Run" statt. Es ist jedoch kein Rennen, sondern eine Fahrt, wo schon immer im berühmten „Hyde Park“ um 7.30 Uhr der Startschuss gegeben wird. Die Rallye, erstmals 1896 gestartet, ist nur für vierrädrige Fahrzeuge ausgeschrieben, und die Teilnehmerzahl stieg von 33 im ersten Jahr bis auf über 400 im Jahre 2006. Eine Zahl verdeutlicht, welche außergewöhnlichen Fahrzeuge am Start sind: Man schätzte 2006 den Gesamtwert der Oldtimer auf rund 60 Millionen Euro.

Seit 110 Jahren wird diese in der Automobilgeschichte beispiellose Traditions-Rallye von London nach Brighton gefahren. Der "London-Brighton-Veteran Car Run" ist und war schon immer eine eintägige Ausfahrt. Mit der alljährlichen Fahrt erinnert der Veranstalter an die Aufhebung eines britischen Gesetzes im Jahr 1896. Das Gesetz schrieb vor, dass vor jedem „Motorfahrzeug“ ein Mann mit einer roten Flagge rennen musste. Mit der Aufhebung dieses Gesetzes wurde auch die Höchstgeschwindigkeit von 4 auf 14 Meilen in der Stunde erhöht. Die war der Anlass, dass eben die genannten 33 Fahrzeuge zur Feier des Tages am 14. November 1896 von London nach Brighton fuhren, allerdings erreichten nur 14 das Ziel.


 

Diese Veranstaltung ist aber auch ein Schaulaufen der schönsten Oldtimer Großbritanniens. Schon am Samstag vor der Rallye können die interessierten Zuschauer um die hundert Oldtimer entlang der „Regent Street“ bewundern. Für jeden deutschen Oldtimer-Freund müsste dieser Tag eigentlich ein Pflichttermin sein, denn kaum eines dieser Fahrzeuge verlässt die Insel, um sich auf dem Festland zu präsentieren. Und den Aufenthalt dann auch noch mit einer Stadtbesichtigung Londons zu verbinden, das ist schon etwas ganz Besonderes.

Die Route selbst führt an fast allen Sehenswürdigkeiten Londons vorbei nach Crawley zur offiziellen Kaffeepause, wo es immer so viele Zuschauer gibt, dass mancher der Fahrer auf einen Zwischenstopp verzichtet.

Die ganze Oldtimer-Präsentation wiederholt sich dann im Seebad Brighton, das dann ebenfalls ganz im Zeichen der Oldtimer steht. Brighton ist einer der mondänsten Urlaubsorte Englands und liegt an der Küste des Ärmelkanals in der Grafschaft East Sussex. Die Fahrzeit von London nach Brighton beträgt etwa fünf Stunden für die 95 Kilometer lange Strecke, die traditionell von Tausenden klatschenden und jubelnden Menschen gesäumt wird. Es sind 95 Kilometer, die von den Menschen zu einem echten Event gemacht werden.

Suchfunktion