Home | Kontakt | Impressum

Die Davos Classic 2009

DAVOS CLASSIC 2009 Classic Cars meet Jazz (again) Touristische Ausfahrten über die reizvollsten Passstrecken der Alpen
für klassische Automobile bis Baujahr 1984 und
für “Klassiker von heute - Oldtimer von morgen” (neue Fahrzeugkategorie)

Unter dem Motto „Classic Cars meet Jazz“ treffen sich vom 08.-12.07.2009 klassische Fahrzeuge im Rahmen des jährlich stattfindenden Jazz-Festivals in Europas höchstgelegener Stadt Davos.

Nach dem Erfolg der Veranstaltung von 2008 wurde den Freunden klassischer Automobile und anregender Jazz- und Swing-Musik vom 9. bis 13. Juli 2008 während der DAVOS CLASSIC 2008 wieder ein vielfältiges Programm geboten. Die kulturellen und kulinarischen Highlights waren gepaart mit ansprechenden Routen durch das obere Rheintal und über eine Vielzahl von Schweizer und italienischen Pässen.

Auch in diesem Jahr bildete das Hotel Meyerhof in Davos in bewährter Weise den zentralen Ausgangspunkt für die einzelnen Touren und an den Abenden für Besuche verschiedener Jazz-Veranstaltungen oder für lockeren Small-Talk an der Bar.

Waren die Wetteraussichten am Vortag der Veranstaltung noch nicht so optimal, hatte der Wettergott am ersten Tag doch ein Einsehen und bescherte uns einen blauen Himmel und angenehme Temperaturen um die 25 Grad. Die ansprechenden Nebenstrecken, auf denen es durch die obere Rheinschlucht ging, belohnten die Teilnehmer nicht nur mit jeder Menge Fahrspaß, sondern auch mit immer wieder wechselnden, atemberaubenden Panoramen der Rheinschlucht. Wie schon im letzten Jahr, hatte der Veranstalter keine Mühe gescheut, und den Galcierexpress genau zur vereinbarten Zeit unterhalb eines Aussichtspunktes "bestellt". Der anschließende Besuch in der ältesten Schweizer Stadt Chur beinhaltete ein Mittagessen im Traditionslokal des Hotels Stern und eine sehr unterhaltsame Stadtführung durch 5000 Jahre Geschichte. Wie schon am Vortag bot auch an diesem Abend die Küche des Meyerhof Haute Cusine vom Feinsten.

Der Freitag begann vergleichsweise früh mit dem, wie immer, hervorragenden Frühstücksbuffet. Auch an diesem Tag bot sich uns ansprechendes Wetter mit Sonne und vereinzelten Wolken. Alle Teilnehmer hatten sich für die Vier-Päße-Tour entschieden. Über Flüela und Ofenpaß ging es zum Weltkulturerbe Kloster Müstair, wo wir nach einer sehr informativen Führung mit einem "kleinen" Mittagessen belohnt wurden. Unser Rennwagen, ein Renault Alpine A110 meldete sich an dieser Stelle von der Weiterfahrt ab, da der Wagen ein paar technische Schwierigkeiten hatte.

Der Rest der Gruppe fuhr über den teilweise immer noch unbefestigten Umbrail mit Photostopp auf der Passhöhe über die Grenze nach Italien. Dort wurde die Abfahrt des Stilfser Jochs Richtung Bormio / Livigno in Angriff genommen. Auf dem letzten erhalten Teilstück der alten Passstrasse, die heute für den öffentlichen Verkehr gesperrt ist, fand dann ein ausgiebiges Photoshooting der teilnehmenden Fahrzeuge vor fantastischer Kulisse statt. Hier trübte sich der Himmel etwas mehr ein, so dass teilweise dramatische Lichtverhältnisse festgehalten werden konnten. Am Fuße des Stilfser Jochs begann es dann leicht zu regnen, was unsere Cabriofahrer zu einem unfreiwilligen "technischen Halt" veranlasste.

Der Regen hielt jedoch glücklicherweise nicht lange an und so konnte die Fahrt über den Foscagno Paß nach Livigno bei trockener Straße fortgesetzt werden. Nach steuerfreiem Einkauf, Tankstopp und einer ausgiebigen Kaffeepause, während der der Himmel seine Pforten richtig öffnete, ging es bei wieder zunehmend trockenem Wetter am Stausee Lago del Gallo entlang durch das sechs Kilometer lange Tunnel zurück zum Ofen Paß, wo uns im Übrigen wieder schönstes Wetter erwartete. Am dortigen Grenzposten meinte die Schweizer Zollbehörde eines unserer Fahrzeuge einer genaueren Inspektion unterziehen zu müssen – natürlich ohne Erfolg!

Über den Flüela zurück nach Davos erfreuten wir uns an einem wiederum hervorragenden Abendessen und diversen Jazz-Konzertbesuchen. In diesem Jahr blieb das hartnäckige "Ergründen" der für den Samstag geplanten Wettbewerbsanteile der Veranstaltung erstaunlicherweise weitgehend aus.

Der Samstag begrüßte uns leider mit wolkenverhangenem Himmel. Während des Frühstücks noch in der Hoffnung, dass das Wetter vielleicht aufklaren würde, wurden wir bei der anschließenden Sammlung und Aufstellung der Fahrzeuge zur Street-Parade bitter enttäuscht, als es immer heftiger zu regnen begann. Die Teilnehmer der DAVOS CLASSIC und des Davoser Oldtimerclubs ließen sich dadurch allerdings den Spaß nicht verderben und folgten dem Davoser Oldtimerbus, in dem eine Band zünftigen Swing zum Besten gab, einmal im Korso rund um den Ort, um sich dann am Seeli zu einem Konzert zu treffen. Leider war aufgrund des schlechten Wetters der Zuschauerandrang doch sehr begrenzt.

Eine Stunde später ging es mit dem ersten Teil der Gleichmäßigkeitsfahrt weiter. Die Teilnehmer hatten mit ihren Fahrzeugen die Davoser Rundstrecke im öffentlichen Verkehrsfluß in einer vorgegebenen Zeit zu bewältigen. Danach ging es auf gesperrter Strecke hoch zum Jugendstilhotel Schatzalp, das nicht nur baulich ein Kleinod darstellt, sondern vor allem auch durch seine Vorverwendung als Sanatorium und seinen berühmten Patienten Thomas Mann, der hier den "Zauberberg" schrieb, eine gewisse Berühmtheit erlangt hat.

Die Auffahrzeit wurde für jedes Team gestoppt, wobei unser "Rennwagen" die Abfahrt verpasst und der E-Type wegen eindringendem Wasser von der Auffahrt abgesehen hatten. Die betreffenden Teilnehmer konnten die Standseilbahn des Hotels zur Auffahrt nutzen. Das Hotel Schatzalp verwöhnte uns mit einem exzellenten Mittagessen. Im Anschluss erhielten wir eine informative Führung durch das Hotel heute und  die Gepflogenheiten zu Zeiten des Sanatoriums. Im Rahmen der zweiten Zeitprüfung mussten die Teams nun die Abfahrt in möglichst der exakt gleichen Zeit vornehmen, die sie zuvor für die Auffahrt gebraucht hatten.

Den offiziellen Abschluß der Veranstaltung bildete ein lukullisches Fünf-Gang-Menü im Meyerhof am Abend. Die anschließende Siegerehrung bescherte den glücklichen Gewinnern unterschiedliche Autopflegesets der Firma Swizöl, die diese freundlicherweise gesponsert hat, und dem Siegerteam zusätzlich einen Gutschein für das Nenngeld der DAVOS CLASSIC 2009.

Ein bisschen Statistik muß auch noch sein! Die DVDs und das Photobuch für unsere Teams wurden zusammengestellt aus den rund 3500 Photos und 6,5 Stunden Film, die während der Veranstaltung entstanden sind. Die Galerie auf unserer Web-Site gibt einen kleinen Überblick.

Unsere Teilnehmer aus der Schweiz, Slowenien und Deutschland zeigten sich mit Programm, Organisation und Ablauf dieser touristisch angelegten Veranstaltung ohne Wettbewerbsdruck wieder einmal begeistert. Auch unser Veranstaltungshotel Meyerhof und dessen Team konnte rundum überzeugen. Wir freuen uns auf die DAVOS CLASSIC 2009, die ein grundlegend geändertes Programm und neue Touren bieten wird. Die Ausschreibung erfolgt in Kürze.

Der  Beitrag wurde uns freundlicherweise von ClassicCarTravel- Eitorf - Germany zur Verfügung gestellt.
Copyright by ClassicCarTravel - Eiltorf - Germany

Suchfunktion