31
Mai

2. Oldtimer- und Luftfahrtfestival „Mobile Legenden“

categories Juni 2014, Mai 2014    

31. Mai & 1. Juni 2014

Mit der Kombination aus Oldtimertreffen und Flugshow haben die „Mobilen Legenden“ bei ihrer Premiere im vergangenen Jahr in Eutingen prompt ins Schwarze getroffen. Denn die Programm-Mixtur hat Seltenheitswert – sowohl in der Oldtimerszene, als auch im Veranstaltungsangebot Baden-Württembergs. Bei der Neuauflage des Oldtimer- und Luftfahrtfestivals am 31. Mai und 1. Juni 2014 erwartet die Besucher neben den bewährten Programmpunkten diesmal auch ein ganzes Bündel an außergewöhnlichen Attraktionen.

Das Programm an beiden Veranstaltungstagen dürfte Liebhaber von historischen Fahrzeugen entzücken: Rund 2000 Old- und Youngtimer, darunter Pkw, Lkw, Traktoren und Landmaschinen, Busse, Motor- und Fahrräder, präsentieren sich auf dem Fluggelände in Eutingen. Mit dabei sind einige absolute Kostbarkeiten. So ist es gelungen mehrere rund einhundert Jahre alte US-Oldtimertraktoren nach Eutingen zu holen. Diese Eisengiganten machten einst die riesigen Flächen der amerikanischen Prärie für die Landwirtschaft nutzbar, fanden aber nur selten den Weg nach Europa. Von Exemplaren wie dem „Hart-Parr 20“ aus dem Jahr 1921 existieren weltweit nur noch sieben Stück – einer davon wird in Eutingen in vollem Einsatz zu bewundern sein. Einen skurrilen Anblick verspricht auch eine selbstfahrende Bandsäge aus den 20er Jahren, die anschaulich demonstriert, wie unsere Großväter einst Holz machten. Der Unimog-Parcours ist diesmal noch spektakulärer als im Vorjahr und die Oldtimerbesitzer haben die Wahl zwischen einer Matrix-Rallye und der Rundfahrt durch den Nordschwarzwald. Und nicht zuletzt präsentieren die Oldtimerfreunde Eutingen mit ihrer historischen Werkstatt und dem Mofa-Roulette, bei dem sich ein Motorrad an einem Seil wie eine Roulettekugel übers Spielfeld bewegt, zwei ganz besondere Gimmicks.

Auch für Liebhaber historischer und zeitgenössischer Flugzeuge ist bei den „Mobilen Legenden 2014“ einiges geboten. Neben Extrem-Kunstflügen, Fliegerformationen und Fallschirmsprüngen sind auch Raritäten wie die Pilatus P-2 zu sehen – ein schweizer Trainingsflugzeug, das nur in geringer Auflage gebaut und nach seiner Ausmusterung in den 80er-Jahren gern für Filme verwendet wurde, so zum Beispiel in Steven Spielbergs „Indiana Jones“. Weitere ausgefallene Höhepunkte sind unter anderem eine russische „Rata“ (zu deutsch: Ratte), von der es in Deutschland nur noch ein einziges Exemplar gibt sowie der Gummiseilstart eines Segelfliegers.

Flankiert wird die stolze Fahrzeugparade bei den „Mobilen Legenden 2014“ von einem vielseitigen Rahmenprogramm. An beiden Tagen spielt Livemusik auf dem Festivalgelände, darüber hinaus gibt es für die Oldtimer- und Flugzeugfreunde ein kreatives Familienprogramm, die rasante Trial Show mit dem deutschen Mountainbike-Meister Markus Stahlberg, Gastronomie in sommerlich-weißen Zelten und erstmals auch einen Teilemarkt. Die Veranstalter rechnen mit rund 20.000 Besuchern.

Tickets für die „Mobilen Legenden 2014“ kosten im Vorverkauf 10,00 Euro für Erwachsene und 4,00 für Kinder von 6 bis 13 Jahren. Kinder unter 6 Jahren haben freien Eintritt. An der Tageskasse kostet das Tagesticket 13,00 Euro für Erwachsene und 5,00 Euro für Kinder von 6 bis 13 Jahren. Das Familienticket gibt’s zum Preis von 26,00 Euro.

Weitere Informationen zum Oldtimer- und Luftfahrtfestival „Mobile Legenden 2014“ gibt’s unter www.mobile-legenden.de