30
Jun

Nachbericht zur K&K 2010 in Bad Ischl

categories Pressemitteilungen    

Die K&K 2010 in Bad Ischl bei Kaiserwetter Die 7. K&K Wertungsfahrt des OÖMVC ist am Sonntag bei Kaiserwetter mit der Auffahrt der historischen Teilnehmerfahrzeuge zur Kaiservilla zu Ende gegangen. Wunderschöne Karossen mit originell gekleideten Fahrern und BeifahrerInnen kamen nach Bad Ischl. Der Höhepunkt war die Teilnahme des von Ferdinand Porsche konstruierten Siegerwagens der Prinz-Heinrich-Fahrt 1910. Dieser Austro Daimler wurde von Ferdinand Porsches Enkel Ernst Piëch pilotiert.Neben Startern aus Österreich konnten wir Gäste aus Tschechien, der Schweiz und Deutschland begrüßen.

Am Freitag wurde die Abendetappe mit Aufstellung in Bad Goisern und Hallstatt gefahren, wobei die schnelleren Fahrzeuge auch den Koppenpass sehr gut meisterten. Ein Gewitterregen auf den letzten Kilometern und bei der Zieleinfahrt im Kurpark tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Am Samstag bei der Königsetappe über 180 Kilometer und herrlichem Sommerwetter wurden in St. Wolfgang und Mondsee Zwischenstopps eingelegt. Zurück ging es über den Attersee und einer Kaffeepause in Traunkirchen. Unter den 44 gewerteten Fahrzeugen gab es einen Gesamtsieger. Sieger waren jedoch alle, die mit ihren Automobilen das Ziel in Bad Ischl wohlbehalten erreichten. Gesamtsieger des Goldpokals der Schoellerbank wurde der aus Bad Goisern stammende, rallyeerfahrene Gerhard Rundhammer mit seinem Beifahrer Rudi Royer aus Gröbming. Die Siegerehrung fand im stimmungsvollen Saal des Kongresshauses in Bad Ischl bei einem ausgezeichneten Galadinner statt. Gesangsdarbietungen des Ensembles der Operettenfestspiele Bad Ischl gaben der Siegesfeier einen würdigen Rahmen.

Ich bedanke mich im Namen des Oberösterreichischen Motor Veteranen Clubs für die liebevolle Aufnahme in der Kaiserstadt Bad Ischl und freue mich auf ein Wiedersehen bei der 8. K&K im Jahr 2012. Hans Aumayr, Vizepräsident des OÖMVC Fotos: Hans Aumayr